Milz


Milz

Milz (Lien, Splen), die große Blutdrüse der Wirbeltiere unter dem Zwerchfell, auf der linken Seite des Leibes neben dem Magen, halbeirund [Tafel: Eingeweide II, 1 u.6], in einer Falte des Bauchfells (Milzkapsel) eingeschlossen und durch die sog. Milzbänder an den Magen und das Zwerchfell geheftet, besteht aus einem festen bindegewebigen Gerüste, in dem das eigentliche Drüsengewebe, die Milzpulpa, eingeschlossen ist. Diese besteht aus einem feinen Fasernetz und eigenartigen weißen Körperchen, den Milzbläschen, Milzfollikeln oder Malpighischen Körperchen. Die Funktion der M. ist. nicht sicher bekannt, wahrscheinlich besorgt sie die Neubildung von weißen Blutkörperchen; sie schwillt fast bei allen fieberhaften Krankheiten an, bes. beim Wechselfieber und Typhus (Milzschwellung, Milztumor).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Milz — Milz …   Wikipedia

  • Milz — Sf std. (9. Jh.), mhd. milz(e) n., ahd. milz(i) n., milza, mndd. milte, mndl. milte Stammwort. Aus g. * meltja n. Milz , auch Milch der Fische , auch in anord. milti (auch m.), milta n., mjalti m., ae. milte m., afr. milte. Im Deutschen Femininum …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Milz [2] — Milz, Nebenfluß der Fränkischen Saale; entspringt an den römhilder Gleichbergen, geht durch das römhildische Dorf Milz (700 Ew.) u. mündet bei Saal …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Milz — Milz. Dieses schwammige, länglichrunde, blutreiche, platte Organ liegt hinter den kurzen Rippen der linken Seite des menschlichen Körpers, mit einer Fläche am Magen, mit dem sie durch Gefäße verbunden ist. Die Funktion dieses Organs ist nicht… …   Damen Conversations Lexikon

  • Milz — Milz, lymphatisches Organ der Wirbeltiere; besteht aus Bindegewebe, in das Lymphocyten und Erythrocyten eingelagert sind und spielt eine zentrale Rolle bei der Blutbildung, Blutspeicherung und dem Erythrocytenabbau. Die Milz kann Erythrocyten und …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Milz — Milz: Die altgerm. Körperteilbezeichnung mhd. milze, ahd. milzi, niederl. milt, engl. milt, schwed. mjälte gehört mit dem unter ↑ Malz behandelten Wort zu der Sippe von ↑ schmelzen (vgl. ↑ mahlen). Die Milz ist entweder nach ihrer Konsistenz als… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Milz [1] — Milz (Splen, Lien), eins der Organe der Bauchhöhle, liegt innerhalb des Bauchfells, hinter den kurzen Rippen der linken Seite; grenzt mit dem obern Ende an das Zwerchfell, mit ihrem untern an die linke Krümmung des queren Grimmdarms u. die linke… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Milz [1] — Milz (Lien, Splen), eine große Lymphdrüse, in der die Bildung von Lymphzellen (farblosen Blutkörperchen) erfolgt, die jedoch nicht wie bei den eigentlichen Lymphdrüsen durch die Lymphgefäße in die Venen übergeführt werden, sondern direkt in die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Milz [2] — Milz, rechtsseitiger Nebenfluß der Fränkischen Saale im bayr. Regbez. Unterfranken, entspringt zwischen dem Großen und Kleinen Gleichberg östlich von Römhild und mündet bei Saal …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Milz — (lien od. splen), das nach seiner physiologischen Bedeutung noch nicht erkannte, eine große Blutdrüse darstellende Organ, welches in der linken Unterrippengegend hart am Magengrunde liegt, und zugleich an das Zwerchfell, linke Nebenniere u.… …   Herders Conversations-Lexikon